SG Heimbau GmbH
SG Heimbau GmbH

Das Außenmauerwerk

Außenmauerwerk aus Porenbeton - z.B. „Ytong" / „Hebel" / „Lemga" - oder glw. geklebt oder gemauert nach Wahl.

Dieser Stein ist weiß und besteht aus Kalk, Sand, Zement und Wasser. In seinem Inneren enthält er Millionen an Luftporen, die ihm auch den Namen gaben: Porenbeton.

 

Vor über 80 Jahren wurde er im südschwedischen Yxhult in Zeiten großer Rohstoffknappheit und aufgrund verschärfter Energiegesetze zum ersten Mal industriell hergestellt. Aus dem ursprünglichen Namen „Yxhults Anghärdade Gasbetong“ wurde kurze Zeit später die erste eingetragene Baustoffmarke der Welt, die unter dem Namen Ytong weltweit Karriere machte und das Bauen nachhaltig veränderte.

 

Seitdem steht Ytong mit dem prägnanten Y seiner Heimatstadt und dem signifikanten Gelb wie keine andere Marke für Bauen mit optimaler Wärmedämmung. In Deutschland erlebte Ytong eine erste Blütezeit in den Jahren des Wiederaufbaus und vor allem während der Wirtschaftswunderzeit in den frühen 60er Jahren.

Der Markenname HEBEL geht auf den Firmengründer und Bautechniker Josef Hebel zurück, der 1920 ein Bauunternehmen in Memmingen gründete.

 

1943 wurde das erste Hebel-Werk eröffnet und Bauteile für Wand, Dach und Decke industriell vorgefertigt.

 

Die Idee Josef Hebels, komplette Bauteile zu produzieren und auf der Baustelle fertig zu montieren, findet sich im Logo wieder: Es zeigt den sogenannten ”Hebel-Mann“, der ein großformatiges Bauteil alleine aufrichtet.

 

Das Motiv wurde zunächst von einem russischen Künstler in Bronze gegossen, später dann als Logo der Marke übernommen.

Die Idee für das Produzieren von Porenbeton kam aus der Praxis. Nachdem Gottfried und Horst, Söhne des Firmengründers Gustav Schlamann, seit 1960 den Kalksandstein erfolgreich etabliert hatten, wurden auch immer häufiger die "weißen leichten Steine" nachgefragt.

 

1972 war es dann soweit. Die erste Produktionsanlage wurde auf dem Betriebsgelände des Kalksandsteinwerkes in Lemke errichtet.
Schnell war auch ein Markenname gefunden. LEMGA.
Horst Schlamann erinnert sich. "Wir sind damals wie heute ein traditionelles Familienunternehmen. So lag es nahe, dem neuen Produkt einen Kunstnamen zu geben, der sich zum einen aus dem Ort Lemke und zum anderen aus dem Produkt "Gasbeton" - wie Porenbeton damals genannt wurde - zusammensetzt:. LEMGA war geboren."



Verblender

Klinker für die Fassade, Tonziegel für das Dach oder Feinsteinzeug für den Boden: Röben ist das größte private Keramikunternehmen Deutschlands; flexibel, innovativ und mit einem feinen Gespür für die Erfordernisse modernen Bauens, in Deutschland und der ganzen Welt. Dabei steht das uneingeschränkte Bekenntnis zum Ziegel immer im Vordergrund unternehmerischen Handelns. 

 

In 14 Werken in Europa und den USA wird ein umfangreiches Sortiment an Klinkern, Verblendern, Ziegelfertigteilen, Tondachziegeln, Klinkerplatten, Pflasterklinkern und Thermoziegeln hergestellt. Die Produkte werden - gesteuert aus der Zentrale im friesischen Zetel - weltweit vertrieben. Alle Werke produzieren auf dem Stand der Technik: Innovative Anlagentechnik und optimierte Wärmekreisläufe senken den Energieverbrauch deutlich. Erst 2009 wurde das modernste Klinkerwerk Europas am Standort Bannberscheid im Westerwald eröffnet.

 

Kalksandstein als Witterungsschutz

 

Ein Haus mit KASA -Color®-Verblendern aus Kalksandstein hat einen ganz eigenen Charakter. Aber es sieht nicht nur gut aus,
sondern verbessert darüber hinaus das Raumklima.
 
Durch die werkseitige Nässeschutzimprägnierung nehmen die von GRÄPER behandelten Verblender keine Feuchtigkeit auf, was sie resistent gegen Schmutz macht. Die Kalksandstein-Verblendschale bietet somit einen hervorragenden Witterungsschutz mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten durch unterschiedliche Oberflächenstrukturen.
 
Nur eine trockene Mauer wärmt gut!
 
Die erhöhte Wärmedämmung versteht sich bei einer Verblendung, zumal bei belassener Luftschicht zur Wand, natürlich von selbst. Doch Dämmung allein kann nicht genügen - wer wohnt schon gerne in einer "Isolierbox"? KASA-Color®-Verblender aus natürlichen Rohstoffen sind deshalb voll diffusionsfähig. Sie atmen und sind damit in der Lage, überschüssige Luftfeuchtigkeit aus dem Haus von innen nach außen abzugeben.
 
Gegen jede Feuchtigkeitsaufnahme von außen aber schützt eine spezielle organische Vorimprägnierung. Der Stein bleibt stets vollkommen trocken, das Wohnklima behaglich. Und wo keine Feuchtigkeit eindringt, da haftet auch kein Umweltschmutz.



Sie haben Interesse?

 

Für weitere Informationen

setzen Sie
sich mit uns in Verbindung.


SG Heimbau GmbH

Dustfelderstr. 13

49624 Löningen/Benstrup


 E-Mail: info@sg-heimbau.de

Tel.: 05432-59584-0
Fax: 05432-59584-44